Huzulengestüt von der Uschova
Riegelnig
Das Gestüt von der Uschova gibt es seit März 2005. Es liegt in Bad Eisenkappel/Kärnten im Graben Remschenig am Fuße der Uschova, ein Grenzberg zu Slowenien.
Koppel und Bergwiese
Das Gestüt befindet sich im Betrieb der Forstverwaltung Thurn-Valsassina umringt von Wald, Bergwiesen, Schluchten, Gebirgs- bächen und steilen Hängen auf ca. 700m Höhe.
Oberansicht des Gestüts
An das Gestüt grenzen 4ha Bergweide, weitere Weiden liegen in der Nähe.
Petauerwiese
Da wir noch in den ersten Anfängen der Zucht sind, besteht unsere Herde bis jetzt erst aus 4 Stuten und einem Wallach. Die Pferde werden das ganze Jahr hindurch auf der Weide gehalten und haben einen Stall mit Unterstand, den sie zum Schutz vor zu großer Hitze oder Kälte, Wind und Witterung, oder vor der Kribbelmücke im Sommer nützen können.
Die Uschova
Die blumenreichen Bergwiesen sind sehr vielfältig und enthalten genug Nähr- und Mineralstoffe, die die Pferde das ganze Jahr brauchen. Sie bekommen als Nahrungsergänzung nur Salz- oder Minerallecksteine, trächtige und säugende Stuten erhalten zusätzlich Kraftfutter und Leinsamen.
Gora und Polenta (1 Tag alt) an der Futterraufe
Die Fohlen werden direkt auf der Weide geboren und bleiben auch dann mit ihren Müttern zusammen.
Selbst im tiefsten Winter fühlen sich die Pferde, vor der Kälte geschützt durch ihr dickes Winterfell, am wohlsten unter freiem Himmel.
Huzulen im Schnee
In der alten Kasa befindet sich unsere Sattelkammer. In der Scheune wird das Heu, das einmal täglich durch eine Luke in die Futterraufen gefüllt wird, für den Winter gelagert. Unsere fünf Pferde brauchen im Winter am Tag zwei kleine Heuballen.
Die Kasa
Eine ständig fließende Bergquelle im Hang und eine beheizte Tränke im Unterstand gibt den Pferden das ganze Jahr hindurch frisches Wasser.
Stall und Unterstand
Durch ihre festen kleinen Hufe sind die Huzulen selbst im steilsten Gelände absolut trittsicher. Der Hufschmied behandelt ihre Barfußhufe ca. zweimal im Jahr.
Huzulen im Steilhang